Websites

baut Stefan Scholz

FAQ - Mal ’ne Frage…:

Was kostet eine Website?

Das hängt natürlich sehr vom Umfang, bzw. Komplexität des Internetauftrittes ab, und ob ich mich um das Bildmaterial und evtl. auch Texte kümmern soll, aber eine einfache Präsentation, mit drei, vier Unterseiten kostet ab etwa € 300,-.

Wenn ordentlich viel drin ist, evtl. auch Datenbanken einzubinden sind, dann geht es in Richtung vierstellig.

Ich habe schon ein Design, können Sie das umsetzen?

Ja, gerne, bei meinen bisherigen Werken waren auch ein paar reine Design-Umsetzungen dabei. Dies nennt sich Frontend-Entwicklung. Frontend ist das, was sozusagen vorne der Betrachter am Bildschirm sieht.

Übernehmen sie auch die Pflege einer bestehenden Website?

Inhalte in eine bestehende Webpräsenz (HTML/CSS) einzupflegen ist kein Problem, außer sie wurde mit einem WYSIWYG-Editor wie Dreamweaver o.ä. oder gar (anno 2000?) mit Flash realisiert. Das lässt sich aber schnell herausfinden. Ich kenne mich nun mit Typo3, WordPress und Joomla! aus. In weitere CMS möchte ich mich derzeit allerdings nicht einarbeiten.

Funktioniert meine Website dann auch in Smartphones?

Wenn man ein paar Dinge (auch schon im Vorfeld) beachtet, so ist es nicht schwierig eine Website so zu erstellen, dass sie auch am Smartphone „gut funktioniert“. Mit ein paar zusätzlichen Zeilen Code (Stichwort „responsive“ und „flexible Design“) kann man die Website so gestalten, dass sie richtig gut aussieht, bis hin dazu, dass sie von einer „richtigen“ „WebApp“ kaum zu unterscheiden ist.

Ist meine bestehende Website mobile-friendly? Falls nein, können Sie das abändern?

Einerseits können Sie das selber ausprobieren und beurteilen, andererseits ist es wichtig, wie Google das beurteilt, denn in Zukunft sollen in den mobil aufgerufenen Suchergebnissen, vor allem die Webseiten auf den ersten Suchergebnis-Seiten angezeigt werden, die tatsächlich auch mobile-friendly – nach Einschätzung von Google – sind. Dies kann man bei Google selbst erfragen: Geben Sie einfach Ihre Website ein auf dieser Google-Webmaster-Tools-Seite.

Eine bestehende Website kann man – kann ich – oft mit überschaubarem Aufwand anpassen (ein Beispiel). Meine eigene Website findet Google diesbezüglich übrigens großartig.

Wird meine Website dann auch bei Google gefunden?

Ja. Es gilt im Vorfeld ein paar Dinge zu beachten (z.B.: wie soll die Webadresse URL lauten). Die Inhalte sollten nicht in schlecht bezeichneten Bildern und Logos versteckt sein, sondern so formuliert sein, dass Google sie auch findet und seine Relevanz einschätzen kann. Und man sollte sich vor Überoptimierung,„duplicate content“ und anderen bösen Dingen hüten, die Tante Google nicht leiden kann, weil sie sich leicht verärgern lässt.

Suchmaschinenoptimierung besteht hauptsächlich in sauber gegliedertem, gut strukturierten, relvantem Inhalt, also all das, was auch die meisten „Surfer“ im Web gut finden.

Brauche ich ein Content-Management-System (CMS)?

Ein CMS benötigt, wer nicht nur gelegentlich die Inhalte seiner Website ändern will. Ist nur ein Bereich (z.B. News oder Termine) zu ändern, reicht evtl. ein einfacher Editor.

Mit welchen Content-Management-Systemen (CMS) arbeiten Sie?

Nicht alle meine Webprojekte benötigen ein CMS. Ansonsten arbeite ich meist mit Joomla!, ansonsten mit Wordpress oder Typo3.

Joomla! ist relativ nachvollziehbar für den Kunden, Wordpress spielt seine Stärken aus, wenn viele gleichartige Beiträge (oder Artikel, Produkte etc.) einzupflegen sind. Und Typo3 kann sehr, sehr viel, ist aber schwieriger in der Handhabung, sowohl für den Webentwickler, als auch für den Kunden.

Bei komplexen Typo3-Aufgabenstellungen kann ich Unterstützung durch die darauf spezialisierte Agentur hgs5.net finden. Auch das geht also.

Gibt es für kleine Projekte einfache Lösungen, um Texte selbst ändern zu können?

Ja, es gibt die Möglichkeit einen Texteditor in einzelne Seiten einzubauen, mit dem sie unkompliziert selbst Inhalte ändern können. Für viele Projekte reicht dies völlig aus (z.B. Termine, Editorial, News und Hinweise) und es ist erheblich einfacher als ein Content-Management-System (CMS).

Es gibt Slider mit tollen Effekten, können Sie sowas auch einbauen?

Für solche Effekte empfehle ich Slider Revolution. Den gibt es aber nicht für jedes CMS, Typo3 und Joomla z.B. nicht. Wordpress aber schon. Auch wenn der kostenpflichtig ist – so was selber zu programmieren würde sehr lange dauern und lohnt sich nicht.

Und: mit Slider Revolution kenne ich mich gut aus.

Werden meine Seiten vor Abmahnungen sicher, bzw. rechtssicher sein?

Man liest ja so einiges.

Bei einer Vielzahl von Websites ist das kein größeres Problem, die erforderlichen Angaben stehen im Wesentlichen im Telemediengesetz. Nur bei rein privaten Webseiten brauchen Sie kein Impressum, soweit sie aber mehr als nur das private Umfeld ansprechen wollen, benötigen sie ein Impressum, also eine Angabe wer für den Inhalt verantwortlich ist.

Ob nicht irgendjemand trotzdem einen Grund für eine Abmahnung zu finden glaubt, kann man nie wissen, ich bin aber zuversichtlich, dass ich in diesem Bereich gut gewappnet bin. Falls Sie darüberhinaus sicher gehen wollen, dass Ihre Website rechtssicher ist, dann kann ich die Website auch von einem Anwalt prüfen lassen. Und sollte der sich einmal täuschen, dann ist dies ein Fall für dessen Haftpflicht, und sie können ruhig schlafen.

Insbesondere Onlineshops und Websites von Anwälten, Ärzten und u.a. geschützten Berufe haben erhöhte Anforderungen, auch an den Inhalt (Wettbewerbsrecht).

Gibt es Alternativen zum Facebook-Like-Button?

Hintergrund: Das LG Düsseldorf hat entschieden (PDF) mit Urteil vom 9.3.2016, dass (die normalen) Facebook-Like-Buttons rechtswidrig sind.

Es gibt aber Alternativen, die Datenschutz-konform sind, so der Shariff des Computermagazins c't.

Kann ich einbauen :-)

Website, Webseite oder Homepage - wo ist der Unterschied?

Webseite ist die deutsche Form der engl. webpage, also einer einzelnen Seite, also das, was am Browser in einem Fenster zu sehen ist.

Die englische website (engl. site = dt. "Ort") entspricht der Internetpräsenz, also all dem, was unter einer Domain=Adresse=URL aufgerufen werden kann.

Und die "Homepage" ist die Startseite einer Internetpräsenz, wird aber oft zu dieser synonym verwendet.

Woher bekomme ich Bildmaterial für meine Website?

Entweder Sie kümmern sich selbst darum (Fotograf beauftragen oder sie selbst machen die Fotos) oder ich mache die Fotografien oder Sie oder ich sichten die von Online-Bildagenturen angebotenen Bilder.

Was sind eigentlich WebApps?

WebApps, also Web-Applikationen, sind Webseiten speziell für Smartphones, die aussehen und sich anfühlen wie "richtige" Apps. Damit kann man schon einiges zaubern.

Machen Sie auch WebApps?

Ich bin gerade dabei mich darin einzuarbeiten. Haben sie ein interessantes Projekt?

Vom Design, Programmierung, bis hin zu Suchmaschinenoptimierung - das können Sie alles?

Ich bin zwar nicht in jedem Punkt der absolute Profi, aber ich habe mir im Lauf der letzten zehn Jahre einiges an theoretischem und praktischem Wissen angeeignet, so dass ich zumeist gute Werke abliefere oder zumindest einschätzen kann, wann es besser wäre spezielle Profis zu engagieren. Von denen kenne ich selbst einige und kann sie Ihnen empfehlen. Das ist dann immer eine Abwägung zwischen Budget und Anforderungsprofil.

Emails verschlüsseln. Können Sie das einrichten?

Ja, mit OpenPGP lässt sich eine sehr gute Verschlüsselung einrichten, für Windows, Mac und Linux. Das sieht dann so aus wie auf meiner Kontakt-Seite.

Datenschutz ist für etliche Berufe ein aktuelles Thema, siehe dazu den Spiegel-Artikel Datenschutz im Beruf: Arzt, Anwalt, Pfarrer, Politiker.

Machen Sie auch Postkarten?

Gerne, genauso wie Visitenkarten und kleine Flyer. Bei größeren Druckprojekten muss ich allerdings passen, bzw. Sie weiterverweisen an Print-Profis, siehe meine Empfehlungen.